Start  .  Kontakt  .  Impressum  .  Datenschutzerklärung
Banner frei
Umweltseite Seefeld

 

Adventskalenderblatt für den 11. Dezember

Welttag der Berge

Alpenwelt Karwendel

"Alpenwelt Karwendel" hoch über Mittenwald

 

Viele Bergregionen und auch die Alpen sind schon seit Jahren durch Klimawandel und Tourismus bedroht. Um die faszinierende Bergwelt zu erhalten, ist Schutz nötig, erkannte man bei den Vereinten Nationen und erklärte das Jahr 2002 zum "Internationalen Jahr der Berge".

Der Erfolg führte zu dem Beschluss der UNO, künftig jährlich einen Welttag der Berge zu begehen; es ist der 11. Dezember.


Was wird nun für die Berge vor Ort getan? Ein Beispiel sind die Bemühungen der Zugspitzgemeinde Garmisch-Partenkirchen für Umwelt- und Klimaschutz:

  • Erdgas für Gemeindefahrzeuge und private PKWs
  • Mit Unterstützung der Bahn kostenlose Nutzung der Ortsbusse für Bahnticketbesitzer und Busshuttleservice zu Großversnatalter für Kurkartenbesitzer
  • Bündelung der Klima- und Höhenforschung im Schneefernerhaus auf der Zugspitze, das zu einem "Center of Excellence" umgewidmet wurde und regelmäßig von Spitzenpolitikern besucht wird
  • Maßnahmenkatalog ausgearbeitet, um die Luftqualität und den Klimaschutz in Garmisch-Partenkirchen nachhaltig zu sichern
  • Entwicklung eines Bergsportpasses durch das Kompetenzzentrum Sport - Gesundheit - Technologie (Bürgerbeteiligungsprozess)
  • Energieberatungsstelle im Rathaus (Bürgerbeteiligungsprozess)
  • Ökologisches Leitbild Wank (Agenda 21)
  • Unterstützung internationaler Tagungen zum Umwelschutz entsprechend der Möglichkeiten

 

Das Gipfelbuch vom Höhenberg

Es gibt auch Mini-Initiativen, die Bergwelt zu erhalten, wie etwa der wiederholte Versuch, mit einem Gipfelbuch auf dem keine 1000 Meter hohen Höhenberg zwischen Drößling und Unering im Landkreis Starnberg, den Wanderern, die dorthin kommen, Bergatmosphäre zu erleben.

Gipfelbuch vom Höhenberg

Das Gipfelbuch I hielt nur ein Jahr lang, dann war es nass geworden und vermodert. In der Zwischenzeit liegt das Gipfelbuch Nummer 3 aus. Die Bände 1 und 2 wrden im Landgasthof Schreyegg in Unering aufbewahrt.

Gipfelbuch vom Höhenberg
Viele interessante Einträge sind dort enthalten, nachzulesen auch im Internet in der Bilderstrecke „Das Gipfelbuch vom Höhenberg“ bei www.ugub.de.
Das Gipfelbuch II war der geglückte Versuch, die kleine Tradition fortzuführen mit einem neuen Kasten und einem neuen Buch, das zur Sicherheit noch in einer Plastikbox verpackt ist. Heute liegt schon Band 3 aus.

 


 

Homepage erstellt mit Einfaches CMS

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden