Start  .  Kontakt  .  Impressum  .  Datenschutzerklärung
2018

Januar 

Oder bei www.unserkalender.de/Kalender/Januar schauen

01. Januar 

Neujahr

Weltfriedenstag

Er ist ein römisch-katholischer Aktionstag und wurde 1968 von Papst Paul VI. proklamiert.

 

02. Januar 

Berchtoldstag 

Er ist ein alter allemannischer, heute Schweizer Feiertag, der in der reformierten Schweiz mit vielseitigem Neujahrs-, Winter- und Fasnachtsbrauchtum begangen wurde und zum Teil noch wird.

 

03. Januar 

Geburtstag von John Ronald Reuel Tolkien, Autor von "Der Herr der Ringe" (1892)

Tolkien starb am 2. September 1973. "The Lord of the Rings", 1954/55, auf Deutsch erschienen 1969/70, ist eines der erfolgreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts und begründete die moderne Fantasy-Literatur.

 

04. Januar 

Welt-Braille-Tag

Den Welttag der Brailleschrift gibt es seit 2001. Er wird betreut durch die Weltblindenunion. Der Tag wurde gewählt, weil der Erfinder der Brailleschrift, Louis Braille am 4. Januar 1809 geboren wurde. Braille erblindete mit drei Jahren. 1825 erfand er die nach ihm benannte Blindenschrift. Braille wurde nur 43 Jahre alt; am 6. Januar 1852 verstarb er in Paris.

 

05. Januar 

National Bird Day

Am 5. Januar 2016 wird in den USA der nationale Tag des Vogels – National Bird Day – begangen. Er wurde 2003 von Tierschützern eingeführt, vor allem, um gegen den Handel mit wild gefangenen Papageien, Kakadus und Sittichen aktiv zu werden.

Das Adoptieren von Vögeln ist eine Besonderheit an diesem Tag. 

 

06. Januar 

Heilig Drei Könige

Afrikatag

Er ist ein  auch römisch-katholischr Aktionstag. 1891 wurde auf Wunsch von Papst Leo XIII. erstmals dafür eine Kollekte durchgeführt.

 

07. Januar 

Weihnachten 

Das julianische Weihnachten in Russland, Serbien, Georgien und anderen mehrheitlich orthodoxen Staaten mit julianischem Kalender wird am 7. Januar gefeiert.

 

08. Januar 

Geburtstag von Elvis Presley (1935)

Elvis Aaron Presley war einer der bedeutendsten Vertreter der Rock- und Popkultur. Mit über einer Milliarde verkauften Platten (u. a. „Hound Dog“ 1956, „Suspicious Minds“ 1968) gilt er auch als weltweit erfolgreichster Solokünstler. Er wurde am 8. Januar 1935 in Tupelo, Mississippi in den Vereinigten Staaten geboren und starb mit 42 Jahren am 16. August 1977 (2017 vor 40 Jahren) in Memphis, Tennessee. 

 

09. Januar 

Surveyor VII landet auf dem Mond (1968)

Die US-Raumsonde Surveyor VII landet am 9. Januar 1968 als erstes "richtiges" Raumfahrzeug unbeschädigt auf dem Mond. Von der Sonde werden über 20.000 Bilder werden zur Erde gesendet.

 

10. Januar 

Tag der Blockflöte

Seit 2007 findet am 10. Januar der Internationale Tag der Blockflöte statt.
Initiatoren sollen Mitglieder des Onlineportals Lizard Lounge gewesen sein. 

"Sei es, wie es ist, da es nur 365 Tage im Jahr gibt, freuen wir uns einen Tag als Jahrestag für unser Instrument reklamieren zu können, und den auch schon mit einem gewissen Gewohnheitsrecht." So steht es bei blockfoete.eu.

 

11. Januar 

Morokkanischer Gedenktag

67 marokkanische Nationalisten unterzeichneten das Manifest der Unabhängigkeit vom französischen Protektorat am 11. Januar 1944.

 

12. Januar

Jungfernfahrt der Queen Mary 2 (2004)

Die Queen Mary 2 der Reederei Cunard Line, das mit 148.528 BRZ zu diesem Zeitpunkt größte Passagierschiff weltweit, bricht von ihrem Heimathafen Southampton aus am 12 Januar 2004 zu ihrer Jungfernfahrt Richtung Kanaren, Karibik und Florida auf.

 

13. Januar 

St.-Knuts-Tag in Norwegen, Schweden und Finnland

Es ist der 20. und letzte Tag der Weihnachtszeit.

 

14. Januar 

Aconcagua-Erstbesteigung

Der Schweizer Matthias Zurbriggen besteigt am 14. Januar 1997 als Erster den 6.962 m hohen Aconcagua in den argentinischen Anden, den höchsten Berg Amerikas.

 

15. Januar  

Eröffnung des Britische Museums (1759)

Am 15. Januar 1759 wird das Britische Museum in London wird eröffnet.

 

16. Januar  

Space Shuttle Columbia (2003)

Das Space Shuttle Columbia startet am 16. Januar 2003 zu seiner letzten Mission ins All. Bei der Landung 16 Tage später verglüht die Raumfähre in der Atmosphäre, alle sieben Astronauten an Bord sterben.

 

17. Januar

Internationaler Tag der italienischen Küche

Es werden italiensiche Spezialitäten angeboten wie z.B. Spaghetti Carbonara, Tiramisu usw.

 

18. Januar 

Ehemaliger deutscher Nationalfeiertag

Reichsgründungstag von 1871 bis 1918

 

19. Januar 

Popcorn.org, der Popcorn-Tag in den USA

Jedes Jahr vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember wird der annual Popcorn Pep Club Contest durchgeführt.  Alle Schule in den USA sind eingeladen mitzumachen und <Geld zu gewinnen.

  • Erster Preis: $ 2,500
  • Zweiter und dritter Preis: $ 1,000

 

20. Januar 

Ehrentag der Pinguine

Bei www.kleiner-kalender.de ist Ehrentag der Pinguine am 20. Januar 2016. Es handele sich dabei um einen Tag, an dem das Wissen über Pinguine erweitert werden soll. Dazu könnten im Internet Informationen zu den Tieren gesucht oder aber klassisch Bücher gelesen werden. 

Wer sich auch optisch anpassen und seine Pinguin-Liebe öffentlich darstellen möchte, könne sich schwarz-weiß kleiden.

Siehe auch 25. April, dem Tag der Pinguine.

 

21. Januar

Weltknuddel- und Umarmungstag

Der Knuddel-Tag (Hug Day) soll die Menschen dazu bringen, sich zu umarmen und zu knuddeln. Der us-amerikanische Pfarrer Kevin Zaborney rief den Umarmungstag 1986 in Caro, Michigan, ins Leben. Menschen sollen zeigen, wie lieb sie sich haben.
Zaborney suchte ein Datum zwischen Weihnachten und Valentinstag aus. Denn in dieser kalten und dunklen Jahreszeit fühlen sich viele Menschen fühlen sich schlecht. Zaborneys Ansatz: Umarmungen bringen Menschen einander näher und machen sie glücklich. Studien wollen sogar belegen, dass Umarmungen sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Das Immunsystem werde gestärkt, das Risiko für Herzerkrankungen sinke und Stress werde abgebaut. 

 

22. Januar 

Gedenktag an den Élysée-Vertrag (1963)

Deutsch-Französischer Jahrestag des Élysée-Vertrages. Der Élysée-Vertrag ist der deutsch-französische Vertrag zur Zusammenarbeit in allen wichtigen Fragen wie Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik. Er wurde am 22. Januar 1963 von Bundeskanzler Konrad Adenauer und vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast unterzeichnet. Der Élysée-Vertrag hat die beiden Länder nach langer „Erbfeindschaft“ und verlustreichen Kriegen seitdem immer mehr zusammengeführt.

 

23. Januar 

Gedenktag an Adam, den Urvater der Menschheit

Adam und Eva sind nach dem biblischen Schöpfungsbericht in 1. Mose 2, nach dem Ökumenisches Heiligenlexikon "einer theologischen Lehrerzählung", die Stammeltern der Menschheit.

Mehr dazu: www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_mose/2/

 

24. Januar 

Der erste Mac (1984)

Der Macintosh 128k von Apple war der erste Mikrocomputer mit grafischer Benutzeroberfläche, der in größeren Stückzahlen produziert wurde. Der Name ist von der Apfelsorte McIntosh abgeleitet; schnell war nur noch vom Mac die Rede.

Der Macintosh 128k war der Nachfolger des technisch ähnlichen, aber wirtschaftlich erfolglosen und 10.000 $ teuren Apple Lisa. Er wurde am 24. Januar 1984 von Apple-Mitbegründer Steve Jobs vorgestellt.

Ebenso wie der Vorgänger Lisa war auch der Macintosh mit einer grafischen Benutzeroberfläche und einer Maus ausgestattet. Damals war das ein völlig neuartiges Konzept für Personal Computer, da alle bisherigen Systeme über Tastatureingaben in einer Kommandozeile bedient wurden.

Der Macintosh 128k war von Anfang an auf die Bedienung mit der Maus zugeschnitten und enthielt zu diesem Zeitpunkt revolutionäre Konzepte, wie den „Papierkorb“, mit dem das Löschen von Dateien wieder rückgängig gemacht werden konnte, den „Schreibtisch“, Drag & Drop, das Auswählen von Text oder Objekten zwecks Änderung der Attribute und das Navigieren im Dateisystem mit Hilfe von Icons.

 

25. Januar 

Burns Supper 

Aus Schottland stammt die Tradition von Burns Supper oder Burns Night jährlich an seinem Geburtstag. Burns Supper wird inzwischen auch in Australien, Kanada, Nordirland und den USA gefeiert, alles Länder, in denen viele Familien mit schottischen Wurzeln leben.

Es ist ein Gedenktag zu dem seine Gedichte feierlich vorgelesen werden. Burns Werke sind auch nach seinem Tod vor mehr als 200 Jahren sehr verehrt. 

Beispiel 1: Zur Eröffnung des Parlaments 1999 wurde das Lied A Man’s A Man for A' That (auch „For A' That and A' That“) gesungen.
Beispiel 2: Nach dem Brexit bekam sein Ausspruch "Freedom an' whisky gang thegither" (Freiheit und Whisky gehören zusammen eine ganz neue Bedeutung.

Ein jährlich am 25. Januar wiederkehrendes Ereignis ist Burns Supper. Da werden Gedichte vorgetragen und Burns Supper abgehalten.

Zur Einstimmung wird das Gedicht „Selkirk Grace“ vorgetragen, meist in schottischer Sprache:

Some hae meat and canna eat,
And some wad eat that want it,
But we hae meat and we can eat,
Sae let the Lord be thankit.

Auf eine Vorspeise folgt das schottische Nationalgericht Haggis, neeps and tatties (Innereien vom Schaf, Steckrüben und Kartoffeln). Auf das Stichwort „His knife see rustic labour dight“ im Gedicht „Address to a Haggis“, wird die Haut des Haggis aufgeschnitten und das Innere verteilt sich über den ganzen Teller. Dazu sollte der Vortragende auf jeden Fall sein Messer bereit halten, denn Auf das Stichwort „His knife see rustic labour dight“, wird die Haut des Haggis aufgeschnitten und das Innere verteilt sich über den ganzen Teller verteilt. Achtung! Wenn der Vortragende es versäumt hat, den Haggis vorher schon leicht anzuschneiden, verteilen sich die Innereien nicht nur auf dem Teller, sondern auch auf denen anderer Gäste, was bei manchen Gesellschaften sogar ein besondere Spaßfaktor ist und nicht nur aus Versehen passiert .

 

26. Januar 

International Customs Day (Tag der Zöllner/Zollunion)

Am 26. Januar 1953 wurde in Brüssel die World Customs Organization gegründet und zur Erinnerung daran samt der wertvollen Arbeit der beim Zoll Beschäftigten für Sicherheit und Frieden wird der Tag jährlich begangen.

 

27. Januar 

Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (Holocaust-Gedenktag)

Der Gedanktag wurde 1996 in Deutschland initiiert durch Bundespräsident Roman Herzog und international durch die UNO 2005.

Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert an alle Opfer des Nationalsozialismus: "Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle, politisch Andersdenkende sowie Männer und Frauen des Widerstandes, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Kriegsgefangene und Deserteure, Greise und Kinder an der Front, Zwangsarbeiter und an die Millionen Menschen, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden.“

Der Gedenktag wurde am 3. Januar 1996 durch Proklamation des Bundespräsidenten Roman Herzog eingeführt und auf den 27. Januar festgelegt, den Tag, an dem Soldaten der Roten Armee 1945 die Überlebenden des KZ Auschwitz-Birkenau befreiten.

In seiner Proklamation sagte Herzog:
„Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen. Es ist deshalb wichtig, nun eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirkt. Sie soll Trauer über Leid und Verlust ausdrücken, dem Gedenken an die Opfer gewidmet sein und jeder Gefahr der Wiederholung entgegenwirken.“

 

28. Januar 

Europäischer Datenschutztag

Der Datenschutztag wurde 2007 auf Initiative des Europarats eingeführt. Er erinnert an die Europäischen Datenschutzkonvention von 1981. Ein Jahr später schlossen sich die Vereinigten Staaten und Kanada der Initiative an und feiern seit 2008 den Data Privacy Day.

 

29. Januar 

Puzzle-Tag

Puzzles sind sehr beliebte Spiele. Der 29. Januar ist seit 1995 internationaler Puzzle-Tag. Eingeführt haben ihn Spieleverlagen in den USA. In der Zwichenzeit verweist auch der deutsche Spielehersteller Ravensburg auf diesen Tag.

Dder Radiosender Radio Bayernwelle SüdOst hat schon mehrere Puzzletage als Wettberwerb durchgeführt – allerdings zu anderen Daten.

 

30. Januar 

Aus Yerba Buena wurde San Francisco

Am 30. Januar 1847 wurde die kalifornische Stadt Yerba Buena wird in San Francisco umbenannt.
Sie war erst 1846 nach dem Mexikanisch-Amerikanischen Krieg  in den Besitz der USA gekommen. San Francisco erlebte einen großen Aufschwung durch den 1848 beginnenden Goldrausch in Kalifornien. Der Name Golden Gate erinnert noch daran.

 

31. Januar 

Tu biSchevat (jüdisch)

Tag der Straßenkinder

Der Tag wurde 2009 Initiiert durch das internationale Hilfswerk Jugend Eine Welt am Gedenktag des hl. Don Bosco.

Don Bosco hat sich sein leben lang für die Jugend eingesetzt; er starb am 31. Januar 1888, der sein Gedenktag wurde. Am Ostersonntag 1934 wurde er von Papst Pius IX. heilig gesprochen. Anlässlich der 100-Jahrfeier seines Todes erklärte Papst Johannes Paul II. ihn zum "Vater und Lehrer der Jugend".  

 

 

 

 

Homepage erstellt mit Einfaches CMS

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden